Über 70 Kids waren in diesem Jahr zu Gast im BBall-Camp 2017. Wir alle hatten viel Spaß und wir sehen uns sicherlich im kommenden Jahr wieder. :-)

Am letzte Abend wurde der Gruppe und den Coaches/Betreuern noch ein schönes Gedicht vorgetragen…mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

„Das Camp hier ist wie immer Klasse, denn wir haben hier keine feste Rasse. Ob schwarz, ob weiß – alles ist dabei, denn dieses Camp ist Rassismusfrei.

FAIR PLAY wird bei uns groß geschrieben. Und Gewalt wird stets vermieden.Wir kämpfen zwar ab und zu, aber nicht zur Mittagsruh‘. Denn die Mittagsruh‘ ist zum Schlaf gemacht und da macht hier keiner Krach. Auch diese Lüge haben wir euch untergebracht, denn wir schlafen nur zur Nacht.

Zwar im Halbschlaf geht’s zur Halle, doch das ist für uns wie Urlaub auf Malle. Die Motivation ist immer da, doch das es hart wird, ist uns klar. Trotzdem geben wir immer 100%, denn dass ist das was ihr von uns kennt.

Der Marcus ist uns allen bekannt und hat sich selbst zum MVP-Coach ernannt. So klein und breit – doch er schlichtet jeden Streit. Sein Bizeps knoggt jeden aus und deswegen kommt auch kein Fremder ins Haus.

Doch auch der Tobi ist nicht zu vergessen, mit seinen krassen Post-up Pässen. Textsicher bei jedem Song und auch sonst liegt er nie wrong. Haben zwar kein Netz in unserem Atomschutzbunker, doch auch davon geht seine Welt nicht unter.

So viele Verletzte wie dieses Jahr – das ist echt unfassbar! Doch Christian mit seinen Zauberhänden konnte vieles ins Positive wenden. Die Hobbits sind bei ihm gut aufgehoben und trainieren bei ihm bis ganz nach oben.

Jens sorgt hier für Ordnung und Zucht, dennoch ergreift keiner die Flucht. Er kommt mit seinem Transporter hinterher und jagt uns auch früh immer ins Meer. Also vielen Dank für die Organisation und das du nimmst in Kauf jährlich die Mission.

Nicht nur die Männer sind auf hohen Wegen, hier können auch Frauen den Ton angeben. Betreuer, Coach und Helferlein – das kann doch nur die Lilly sein. Fehlen darf auch nicht die Jule, denn die ist ne super coole.
Sie unterstützen uns mit Rat und Tat und wir wünschen eine gute Fahrt.

Yanni und Ramona sind auch nicht zu vergessen, denn sie machten uns immer das Essen. Das schmeckte nämlich super gut und sie zauberte täglich was neues aus dem Hut.

All in all war das Camp very nice, doch leider war es nicht so heiß. Auch nicht jeder hat hier ein Extra-Shirt bekommen, doch alle haben an Erfahrung mitgenommen –  Und dies ist der Ansporn um nächstes Jahr wiederzukommen.

Auch ein DANKE an alle Camper geht raus – und jetzt bitte einen heftigen Applaus!!“

by Sarah, Emma, Melli & Linus